Seit dem 1. Juli 2013 tanken Autofahrer an den Erdgastankstellen bzw. -zapfsäulen der gasuf sowie ihrer Beteiligungen Bayerische Rhöngas GmbH und Gasversorgung Miltenberg-Bürgstadt GmbH klimaneutrales Erdgas.

Erdgas ist bereits von Natur aus besonders klimaschonend und erzeugt bei der Verbrennung im Automotor – im Vergleich zu allen anderen fossilen Energieträgern – die niedrigsten Emissionswerte überhaupt. Völlig emissionsfrei lässt sich aber auch Erdgas nicht nutzen.

Deshalb hat sich die gasuf dazu entschlossen, das an den Erdgastankstellen/-zapfsäulen der gasuf und ihrer Beteiligungen verkaufte Erdgas, durch das Engagement in ein staatlich kontrolliertes Waldschutzprojekt in Peru, klimaneutral zu stellen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass mindestens die gleiche Menge klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) in zusätzlich geschaffener und geschützter Biomasse gespeichert und durch die pflanzliche Photosynthese in wertvollen Sauerstoff (O2) und Stärke umgewandelt wird, wie bei der Verbrennung emittiert wird.

Kooperationspartner bei diesem Klimaneutralitäts-Projekt ist die international renommierte Forest Carbon Group GmbH, die heute Teil der NatureBank Gruppe ist. Zertifiziert wird die Klimaneutralität durch den TÜV Rheinland.

Detailinfos zu dem Waldschutzprojekt, das die gasuf mit ihren Beteiligungen unterstützt, finden Sie hier:

Die durch die abgesetzten Erdgasmengen an den Tankstellen entstehenden CO2-Emissionen gleicht die gasuf mit ihren Beteiligungen zu 100% durch Investitionen in Klimaschutzprojekte aus.

Die CO2-Freistellung erfolgt durch den Erwerb von CO2-Emissionsminderungszertifikaten, so genannten „VERs“ („Verified Emissions Reductions“) aus dem Waldschutzprojekt „REDD project in Brazil nut concessions“ in der Region Madre de Dios in Peru. Dieses Klimaschutzprojekt wurde ihm Rahmen des von UN, Weltbank und Bundesregierung geförderten Waldschutz-Mechanismus REDD entwickelt. REDD steht für „Reduced Emissions from Deforestation and Forest Degradation“ und hat zum Ziel, die Waldzerstörung in tropischen Ländern zu stoppen und eine nachhaltige Landnutzung zu fördern. Die Höhe der CO2-Emissionsminderungszertifikate entspricht der Menge an CO2, welche durch die Verbrennung tatsächlich freigesetzt wird.

Die im Rahmen dieses staatlich überwachten Waldschutzprojektes heranwachsende und geschützte Biomasse bindet bei der Photosynthese den Kohlenstoffanteil (C) des CO2 und gibt zugleich wertvollen Sauerstoff (O2) in die Atmosphäre ab.

Im Mai 2013 unterzeichneten die Geschäftsführer von gasuf (Dipl.-Ing. (FH) Thomas Merker, links im Bild) und Forest Carbon Group AG (Georg Schattney, rechts im Bild) die Grundsatzvereinbarung, die sicherstellt, dass die Erdgasmengen, die an den Tankstellen der gasuf und ihrer Beteiligungen verkauft werden, ab dem 1. Juli 2013 klimaneutral gestellt werden.

Sie tanken bereits klimaneutrales Erdgas?

Dann zeigen Sie das doch auch! Machen Sie deutlich, dass Sie sich für die Umwelt engagieren.

Wir senden Ihnen gerne entsprechende Aufkleber für Ihr Auto zu.

Mailen Sie uns Ihren Wunsch plus Ihre Adresse und/oder rufen Sie uns an.