Die perfekte Mischung für jedes Haus

gasuf bietet passgenaue Biomethanbeimischung zur Erfüllung des GEG

Seit November 2020 müssen sich Bauherren bei der Planung und Realisierung ihres Eigenheims an den Vorgaben des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) orientieren. Wer die Anforderungen in puncto Energieeffizienz durch den Einsatz von Biomethan erfüllen möchte, kann sich bei der gasuf sein ganz individuelles Erdgasprodukt konfigurieren lassen.

Mit Inkrafttreten des neuen GEG erhielt der Einsatz von Biomethan (aufbereitetes Biogas) als Heizstoff einen neuen Stellenwert. Der Grund: Der anzusetzende Primärenergiefaktor von Biomethan, der bisher mit einem Wert von 1,1 dem von normalem Erdgas gleichgestellt war, wurde jetzt auf 0,7 gesenkt. Dadurch besteht nun die Möglichkeit, auch mit einer Gasbrennwertheizung die Bedingungen des neuen GEG zu erfüllen – vorausgesetzt der beigemischte Anteil an Biomethan beträgt mindestens 50 Prozent.

„Anhand der Wärmebedarfsberechnung kann für jeden Neubau ermittelt werden, wie hoch der Biomethan-Anteil sein muss, wenn die Bauherren sich für eine moderne Gasbrennwertheizung entscheiden. So ergibt sich eine individuelle Mischung für jeden Kunden, die wir passgenau konfigurieren und liefern“, erklärt Klaus Landwehr, Vertriebsleiter der gasuf. Ein Service, den Bauherren bereits bei der Planung der eigenen vier Wände berücksichtigen sollten. Denn: Wer eine moderne Heizanlage auf Erdgasbasis wählt und diese mit einem ausreichend hohen Biomethananteil speist, kann auf andere Optionen, die das GEG vorgibt, verzichten und dadurch die Baukosten senken.

Interesse an einem persönlichen Erdgas-Mix? Bauherren, die den Anforderungen des GEG mit einer modernen und effizienten Erdgasheizung entsprechen wollen, erhalten jederzeit eine individuelle Beratung sowie ein Angebot für ein individuelles Erdgasprodukt mit Biomethan-Beimischung. Die gasuf-Kundenberater freuen sich auf Ihre Anfrage!