Klimaneutral ins neue Jahr

Der Markt Höchberg setzt auf die Option green der gasuf

Bereits seit 2019 versorgt die gasuf alle kommunalen Anlagen des Marktes Höchberg mit Erdgas. Ab dem kommenden Jahr hat sich die Gemeinde nun für die Option green entschieden.

Das bedeutet: Ab 1. Januar 2022 wird der Markt im unterfränkischen Landkreis Würzburg ausschließlich mit klimaneutralem Erdgas beliefert. Für diese Vorbildrolle in puncto Klimaschutz und Nachhaltigkeit bekam Höchbergs Bürgermeister Alexander Knahn (rechts) von gasuf-Geschäftsführer Thomas Merker (links) bereits ein offizielles Zertifikat über die 100%ige CO2- Kompensation überreicht.

Zu den kommunalen Einrichtungen, die ab nächstem Jahr also CO2-neutral beheizt werden, zählen unter anderem die beiden Rathäuser, Turnhalle, Altbau und Mittelbau der Ernst-Keil-Schule, das Feuerwehrgerätehaus, der Bauhof, die Kinderkrippe, die Höchberger Tafel, Vereinsräume, die Aussegnungshalle sowie die Kulturscheune.