Nachhaltige Weihnachtsdeko

Mit natürlichen Elementen für festliche Stimmung sorgen

Weihnachten ohne festliche Deko ist kaum vorstellbar. Doch für die richtige Vorweihnachtsstimmung muss es nicht unbedingt ein Glitzermeer oder jede Menge gekaufter Accessoires sein. Nachhaltigkeit ist nicht nur in puncto Energie im Trend, sondern auch, wenn es um das Dekorieren der eigenen vier Wände geht. Das Gute: Gerade in der Winterzeit gibt es jede Menge Möglichkeiten, das Zuhause mit Materialien aus der freien Natur zu schmücken.

Ein kurzer Ausflug in den Wald genügt, um passende Elemente zu finden. Aus Eicheln, Zapfen, Tannen-, Kiefern sowie Fichtenzweigen, Moos, Beeren oder Hagebutten lassen sich beispielsweise wunderschöne Arrangements für den Esstisch zaubern. So wird die Weihnachtstafel garantiert zum Blickfang, ohne dass es viel Geld kostest. Und wird auf Kleber, Glitzer oder Draht verzichtet, kann man die Deko nach den Feiertagen sogar wieder in der Natur entsorgen.

Echte Multitalente in Sachen Weihnachtsdeko sind Zapfen aller Art. Als dekorative Zapfenkette an einer Schnur, zu einem Türkranz aneinandergeklebt oder einfach mit bunten Bändern kombiniert, sorgen sie sofort für winterliches Flair. Eine weitere Idee: als außergewöhnliche Halter für Tischkärtchen sind vor allem Kiefernzapfen optimal geeignet. Werden mehrere Zapfen mit einer Wollschnur oder schönem Garn um ein leeres Einmachglas gebunden, entsteht im Handumdrehen ein weihnachtliches Windlicht, das auch ein tolles Last-Minute-Geschenk ist.

Zurück