Finden Sie Ihre Wärmelecks!

Machen Sie mit bei der Thermografie-Aktion der gasuf vom 28. Januar bis 1. Februar 2013

Wer demnächst eine Gebäudesanierung plant, sollte jetzt eine so genannte Thermografie in Erwägung ziehen. Die Aufnahmen mit der Wärmebildkamera enthüllen auf einen Blick energetische Schwachstellen. Noch bis zum 30. Dezember können sich Hausbesitzer auch dieses Jahr wieder für die Winter-Thermografie-Aktion der gasuf anmelden: Sie beinhaltet nicht nur Infrarotaufnahmen des Eigenheims, sondern auch aufschlussreiche Empfehlungen, wie sich dokumentierte Wärmebrücken an Fenster, Fassade und Co. beheben lassen.

Ist eine Wand wirklich gut genug gedämmt, um ausreichend Schutz vor Kälte zu gewährleisten? Und wie dicht sind Dach, Fenster und Türen? Entlarvt werden können Schwachstellen der Gebäudeisolierung, an denen Wärme verloren geht, mit sogenannten Thermografie-Aufnahmen des Gebäudes. Konkret lassen sich darauf Wärmebrücken erkennen. Der Hausbesitzer hat damit einen Anhaltspunkt, wo er ansetzen sollte, wenn er den Heizenergiebedarf seines Hauses reduzieren möchte.

Das Thermografie-Paket der gasuf ist gut geeignet, um sich einen ersten Überblick über den energetischen Zustand eines Gebäudes zu verschaffen: Es enthält mindestens sechs Außenaufnahmen des Gebäudes mit entsprechenden Erläuterungen und Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen. Zeitraum der Aktion ist der 28. Januar bis 1. Februar 2013.

Gasuf-Kunden erhalten das Thermografie-Paket zu einem Preis von 85 Euro pro Haus (inkl. MwSt.), Nicht- Kunden zahlen 109 Euro (inkl. MwSt.). Anmelden können sich interessierte Hausbesitzer noch bis 30.12.2012. 

Zur Online-Anmeldung

Jetzt anmelden und sparen.