Neue Förderangebote beim Heizen und Lüften

Seit Juli bietet die KfW neue Förderkredite und Zuschüsse im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Wer umweltfreundlich heizen und energiesparend lüften möchte, kann seit Anfang des Jahres von der attraktiven Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) profitieren. Bei Neubauten und Komplettsanierungen galten bis Ende Juni noch die alten Förderangebote der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Doch damit ist jetzt Schluss, denn im Juli hat auch die KfW ihre Angebote auf die BEG umgestellt.

Mit der Einführung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) startete das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Januar 2021 bereits erste Einzelmaßnahmen, um u.a. einzelne Sanierungen in bestehenden Gebäuden, die zu einer erhöhten Energieeffizienz beitragen, zu fördern, beispielsweise in den Bereichen Wärmeerzeugung und Heiztechnik.

Bei Komplettsanierungen und im Neubau hat die KfW nun neue Effizienzhaus-Klassen festgelegt. Dabei fallen die Fördermittel besonders hoch aus, wenn mehr als die Hälfte der Wärme aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Im Neubau besteht außerdem die Möglichkeit, eine vom Bund anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierung zu erhalten, die mit einer weiteren Steigerung der Fördermittel einhergeht.

Weiterführende Infos unter www.intelligent-heizen.info.