gasuf reagiert auf Tankunfall mit Erdgas

Erdgastankstelle der gasuf im Euro Rastpark Werneck bleibt für nicht betroffene VW-Fahrzeuge geöffnet, Erdgastankautomat in Rottendorf vorerst geschlossen

Vor wenigen Tagen ist beim Tankvorgang an einer Tankstelle in Duderstadt (Kreis Göttingen) der Erdgas-Tank eines VW Touran ecofuel geborsten. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Viele Mineralölunternehmen hatten daraufhin den Verkauf von Erdgas (CNG) vorübergehend gestoppt. Auch die gasuf hat für die beiden Erdgastankstellen, die das Unternehmen betreibt, Konsequenzen gezogen.

Die Erdgastanksäule im Euro Rastpark Werneck an der A70 ist grundsätzlich geschlossen. Können Autofahrer jedoch beim Tankstellenpersonal nachweisen, dass ihr Fahrzeugmodell nicht zu den VW-Touran-, Caddy- und Passat-Modellen der Baujahre 2005 bis 2011 gehört, die von der aktuellen Rückrufaktion des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA-Referenznummer 6395) betroffen sind, oder ist die entsprechende Mängelbehebung bereits erfolgt, dann wird die Erdgassäule für den Tankvorgang freigeschaltet.

Der Hintergrund ist folgender: Für die genannten VW-Modelle gilt eine Rückrufaktion des Herstellers VW. Bis zum Austausch der Gastanks dürfen Fahrer der betreffenden Fahrzeuge nur Benzin tanken. Für alle anderen Erdgasfahrzeuge ist die Betankung bedenkenlos möglich.

Die Erdgastankstelle in Rottendorf bleibt vorerst geschlossen, da es sich hier um eine Automatentankstelle handelt. Eine Differenzierung nach Fahrzeugmodellen mit entsprechender Betankungsfreigabe ist hier leider nicht möglich. Die gasuf bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Die gasuf wird für weitere Entscheidungen die Entwicklungen der kommenden Tage abwarten. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Unternehmen die Erdgastankstellen bald wieder ganz regulär für Kunden öffnen kann.

Zurück